Indigo


Indigo

Indĭgo, blauer Farbstoff von großer Schönheit und Echtheit, gewonnen aus Arten von Indigofera (s.d.), in deren Saft, wie auch in dem von Färberwaid und andern Pflanzen, eine farblose Substanz, das Indikan, gelöst ist, die mit Säuren oder durch Gärung I. liefert. I. wird durch Mahlen in der Indigomühle und Schlämmen (präparierter I., Indigextrakt) oder Sublimieren gereinigt. Auch künstlich aus Steinkohlenteerprodukten wird I. gewonnen (Indigorein). Der I. ist in den meisten Lösungsmitteln unlöslich, läßt sich daher nicht direkt auffärben, sondern erst nachdem er durch Reduktion in alkalischer Lösung (mit Eisenvitriol oder Zinkstaub und Kalkmilch oder mit Natriumhyposulfit) in das wasserlösliche Indigweiß übergeführt ist, in dessen Lösung (Indigoküpe) die Stoffe getaucht werden, worauf sich beim Hängen an der Luft das Blau entwickelt (Küpenfärberei). I. liefert beim Lösen in Schwefelsäure Indigoblauschwefelsäuren (Indigschwefelsäuren, Indigosulfosäuren); in der Kälte entsteht Indigmonosulfosäure (Phönizinschwefelsäure, Indigpurpur, Purpurschwefelsäure), blaue Masse oder rötliches Pulver, in reinem Wasser löslich (Indigkomposition, Indigtinktur); in der Wärme oder mit rauchender Schwefelsäure erhält man Indigdisulfosäure (Cörulinschwefelsäure, Sulfindigsäure, Sulfindylsäure), deren Natriumsalz durch Kochsalz gefällt wird und als Indigkarmin (blauer Karmin, lösliches Indigblau, gefällter I., Cörnleīn, Chemisch Blau, Wunderblau) im Handel ist, das auf Wolle und Seide direkt aufzieht (Sächsischblaufärberei); die Färbungen sind nicht so echt wie Küpenfärbungen; verwendet als Malerfarbe, zu blauen Tinten und mit Stärke vermischt als Waschblau. Dem natürlichen I. (Jahresproduktion etwa 7 Mill. kg) wird durch den künstlichen starke Konkurrenz gemacht. – Vgl. Seltner (1886), Georgievics (1892), Lee (engl., 1892).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • indigo — [ ɛ̃digo ] n. m. • 1578; mot esp., du lat. indicum « indien » 1 ♦ Matière tinctoriale bleue, obtenue primitivement à partir de l indican extrait de l indigotier, obtenue aujourd hui par synthèse. L indigo naturel est d un bleu foncé avec des… …   Encyclopédie Universelle

  • Indigo — In di*go, a. Having the color of, pertaining to, or derived from, indigo. [1913 Webster] {Indigo berry} (Bot.), the fruit of the West Indian shrub {Randia aculeata}, used as a blue dye. {Indigo bird} (Zo[ o]l.), a small North American finch… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Indigo — In di*go, n.; pl. {Indigoes}. [F. indigo, Sp. indigo, indico, L. indicum indigo, fr. Indicus Indian. See {Indian}.] [1913 Webster] 1. A kind of deep blue, one of the seven prismatic colors. [1913 Webster] 2. (Chem.) A blue dyestuff obtained from… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • indigo — INDIGÓ, indigouri, s.n., adj. invar. 1. s.n. Una dintre culorile fundamentale ale spectrului luminii, cuprinsă între albastru şi violet. 2. adj. Care are culoarea descrisă mai sus. 3. s.n. Materie colorantă albastru închis, extrasă din frunzele… …   Dicționar Român

  • Indigo — Smn ein dunkelblauer Farbstoff per. Wortschatz fach. (14. Jh., Form 17. Jh.) Entlehnung. Die frühere Form spmhd. indich ist entlehnt aus l. indicum, dieses aus gr. indikón, eigentlich der indische (Farbstoff) . Danach Indigo im Anschluß an obit.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Indigo — Indigo, blauer Farbstoff aus dem Pflanzenreich, s. Farbstoffe, pflanzliche (Bd. 3, S. 638), Indigodruck, Indigokarmin, Indigoküpen. – Indigo, chinesischer, grüner, s. Chinesischgrün; Indigo, künstlicher, s. Farbstoffe, künstliche… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Índigo — puede referirse a: Un color, también llamado añil. La planta (del género Indigofera), de donde se extrae el tinte llamado añil o índigo. El tinte extraído de esta planta. Una serie de televisión chilena transmitida por Mega. Los niños índigo. Una …   Wikipedia Español

  • indigo — 1550s, from Sp. indico, Port. endego, and Du. (via Portuguese) indigo, all from L. indicum indigo, from Gk. indikon blue dye from India, lit. Indian (substance), neut. of indikos Indian, from India (see INDIA (Cf. India)). As the color of indi …   Etymology dictionary

  • indigo — ìndigo m DEFINICIJA 1. modroljubičasta boja nazvana po biljci indigofera iz koje se nekoć dobivala 2. papir za pravljenje kopija [indigo papir] SINTAGMA bijeli indigo kem., v. indoksil ETIMOLOGIJA njem. Indigo ≃ lat. indicum ← grč. indikón:… …   Hrvatski jezični portal

  • Indĭgo — (Indicum), blauer Farbstoff, kann aus vielen Pflanzen erhalten werden, findet sich aber niemals fertig gebildet in diesen Pflanzen. Die wichtigsten Indigopflanzen sind: Indigofera tinctoria, Anil, articulata, sumatrana, arracta, argentea, hirsuta …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Indigo — (Сан Карлос де Барилоче,Аргентина) Категория отеля: Адрес: Av. Bustillo Km 22, Llao Llao, 8400 …   Каталог отелей